LotHar oDiniUs

27.-31.10.2020 - Gelsenkirchen

Lothar Odinius gehört zu den gefragtesten Konzert- und Oratoriensängern. Mit einem Repertoire
vom Barock bis in die Gegenwart hat er sich international einen Namen gemacht. Er ist
regelmäßiger Gast bei internationalen Festivals und in allen wichtigen Konzertsälen von Berlin,
Wien, Mailand, London bis New York. Er arbeitet mit Dirigenten wie Ivor Bolton, Adam Fischer,
Emmanuelle Haïm, Thomas Hengelbrock, Andrew Manze, Sir Neville Marriner, Marc Minkowski,
Kirill Petrenko, Hans-Christoph Rademann, Helmuth Rilling, András Schiff, Peter Schreier, Andreas
Spering, Christian Thielemann und Franz Welser-Möst zusammen.

Gleichermaßen ist er auf der Opernbühne zuhause und war bereits an renommierten Häusern wie
dem Opernhaus Zürich, dem Royal Opera House Covent Garden, der Opéra National de Paris und
Lyon, in Schwetzingen, in Glyndebourne und den Bayreuther Festspielen zu Gast. Schwerpunkt
seines Repertoires bilden dabei alle großen Mozart-Rollen, vom lyrischen Tamino bis zum
dramatischeren Idomeneo. Im Sommer 2018 debütierte er mit großem Erfolg als „Loge“ in Richard
Wagners „Das Rheingold“ am Staatstheater Kassel.

Zum Wintersemester 2018 wurde der Tenor als Lehrbeauftragter an die Musikhochschule Dresden
berufen, und im Frühjahr 2020 war er als Lehrer der Tenorklasse bei den Bachwochen Stuttgart
engagiert.

Zukünftige Engagements führen Lothar Odinius unter anderem für Konzerte mit dem estnischen
philharmonischen Kammerchor nach Tallinn, im nächsten Jahr für Konzerte mit Beethovens „Missa
Solemnis“ an das Grazer Konzerthaus, für die Wiederaufnahme von Wagners „Das Rheingold“ an
das Staatstheater Kassel und als Gast an die Komische Oper Berlin mit Kurt Weills „Der
Silbersee".